Lohnt sich Umstellung auf LED?

18.04.2018 16:28 von Sigrid



Vorteile LED gegenüber konventioneller Glühbirne von Energieeffizienz, über Sparsamkeit bis Umweltfreundlichkeit

Die Top 10 Vorteile von LED

Fast alle Menschen wissen, dass LED-Leuchten energieeffizienter als die guten alten Glühbirnen sind. Aber den wenigsten unter ihnen ist klar, welche grandiosen Vorteile LED Beleuchtung sonst noch hat. Wir sagen Ihnen, welche. Sie werden staunen. Nach dem Lesen des Artikels wird es Ihnen zudem sicher leichter fallen, vollständig auf LED umzustellen.

Nicht Wenige weinen der Glühbirne ein wenig hinterher. Schließlich geht mit der von Edison im Jahre 1879 erfundenen Glühbirne eine Ära zuende. Aber was hat es denn nun auf sich mit den sparsamen LED Leuchtdioden? Und was sonst - außer einer höheren Energieeffizienz - hat sie uns zu bieten? Wir von Objektkult haben uns des Themas angenommen.

Bei der LED-Beleuchtung handelt es sich um ein digitales Licht mit einer Vielzahl an erstaunlichen Vorteilen. LED ist nicht nur die sparsamste, sondern auch die intelligenteste Beleuchtungsmethode. Intelligent deshalb, weil LEDS unglaublich viel für unsere Umwelt und damit für unseren Planeten tun können.

Hier die wichtigsten 10 Vorteile von LED-Birnen.

1. Lange Lebensdauer

LED-Lampen haben eine deutlich längere Lebensdauer als Glühbirnen. Bis zu 100.000 Stunden kann eine gute LED-Lampe leuchten. Dies entspricht einem Dauerbetrieb von 11 Jahren oder einen halbtägigen Betrieb von 22 Jahren.

Die lange Lebensdauer lässt sich mit der unterschiedlichen Funktionsweise von LEDS und Standardbirnen erklären. Anders als konventionelle Glühbirnen „brennen“ LED-Leuchtdioden nicht. Vielmehr geben Sie ihre Energie über einen langen Zeitraum ab, und das bei einem sehr geringen Ausgangspegel. Dadurch werden LED-Birnen zwar etwas weniger hell, doch kann bei ihnen auch kein Faden „durchbrennen“ wie bei der normalen Glühbirne

2. Hohe Energieeffizienz

Die Energieeffizienz einer LED-Beleuchtung ist deutlich höher als bei der konventionellen Beleuchtung. Sie beträgt gegenüber einer Beleuchtung mit Glühbirnen zwischen 80% und 90%. Gemeint ist hier der Stromenergieanteil, der tatsächlich in Licht umgewandelt wird. Der Rest, also 10-20%, wird in Wärme umgewandelt. Bei den althergebrachten Glühbirnen ist es genau umgekehrt, und das freut nicht nur die Umwelt, sondern zahlt sich am Ende auch in Heller und Pfennig aus.

Zur Veranschaulichung der Energieeffienz ein Beispiel. Wenn Sie monatlich etwas 20 Euro an Strom für die Beleuchtung zahlen, werden 18 Euro davon verschwendet, um den Raum zu heizen. Bei den LED Dioden sind es nur 2 Euro. Bezieht man die lange Lebensdauer einer LED-Diode mit ein, wird dieser Effekt noch multipliziert. Stellen Sie sich einmal die Ersparnis im städtischen oder wirtschaftlichen Bereich vor, wenn zum Beispiel ein Flughafen ausschließlich auf LED-Beleuchtung setzt und damit eine Reduzierung des Gesamt-Energieverbrauches um 25-30% erreichen kann. Hinzu kommen die Einsparungen durch den Wegfall von Einkauf und Lagerhaltung von Glühbirnen und die Manpower, die nötig ist, all die defekten Glühbirnen auszutauschen.

Was Sie als privater Verbraucher konkret sparen, hängt von der Anzahl der LED-Leuchten und deren Watt-Leistung ab. Mit einer einzigen LED-Birne pro Jahr lassen sich gegenüber der Glühbirne bereits zwischen 17 und 42 Euro einsparen!

3. Umweltfreundlich und ökologisch sinnvoll

LED-Beleuchtung ist nicht nur aufgrund ihrer ressourcenschonenden Energieeffizienz ökologisch sinnvoll. Auch werden für die Herstellung von LED-Birnen keine giftigen und umweltschädlichen Stoffen wie Quecksilber verwendet. Außerdem können LED-Leuchten zu 100% recycelt werden, was sich sehr positiv auf die CO2-Emissionsbilanz auswirkt. Bedingt durch die lange Lebensdauer steht zudem der Produktion von etwa 25 Glühbirnen die Produktion von einer LED Diode gegenüber. Ein weiterer Schritt in Richtung einer umweltfreundlichen Zukunft.

4. Robuste und langlebige Materialien

Eine LED-Beleuchtung kanne eine ganze Menge aushalten, weil sie aus strapazierfähigen Komponenten besteht. Eine konventionelle Glühbirne zerbricht, wenn sie hinfällt oder man mit ihr irgendwo gegenstößt. Einem LED-Lämpchen können Stöße, Wind, Wetter und andere Einwirkungen von außen jedoch viel weniger anhaben. Dies macht sie auch zu einer hervorragenden Wahl für die Außenbeleuchtung.

5. Fast keine UV-Emissionen

LED-Leuchten ereugen nahezu kein Infrarot-Licht und somit kaum UV-Emissionen. Aus diesem Grund eignen sich LED-Lampen besonders gut für die Beleuchtung von Objekten, die gegenüber UV-Licht empfindlich sind. Hierzu zählen zum Beispiel Kunstgalerien und Museen. Denken Sie nur einmal an die Kunstwerke großer Meister. Die Mona-Lisa muss nun keine Angst mehr davon haben zu verblassen.

6. Flexible Design-Optionen

Die Design-Optionen bei LED-Beleuchtungskonzepten sind vielfältig, da man LEDS in jeder denkbaren Form kombinieren kann. LED-Birnen lassen sie sich zudem dimmen, was eine dynamische Ausgestaltung von Licht hinsichtlich Farbe und Lichtverteilung ermöglicht. Mit gut durchdachten LED-Beleuchtungssystemen lassen sich nicht nur für das Auge, sondern auch für die Stimmung und den Geist fantastische Lichteffekte erzielen. LEDS eignen sich also perfekt für das sogenannte Stimmungslicht. Dass viele Menschen glauben, LED Licht wirke gegenüber dem Licht von Glühbirnen "ungemütlicher", rührt also wahrscheinlich eher von der Gewohnheit her.

7. Perfekte Lichtbündelung

LED-Licht ist weniger diffus als das Licht bei konventionellen Glühbirnen. Die LEDS sind so ausgelegt, dass sie ihr so bündeln, dass es ohne Einsatz von eines externen Reflektores auf ein bestimmtes Objekt gerichtet werden kann.

8. Stabile Funktion bei sehr kalten und heißen Außentemperaturen

LED sind ideal für den Betrieb bei kalten und niedrigen Temperaturen. Sie eignen sich deshalb nicht nur bestens für den Außeneinsatz bei extremen Minusgraden, sondern auch Räume, in denen ständig extreme Temperaturen herrschen wie z. B. in der Sauna oder im Kühlhaus .

9. Häufiges Ein- und Ausschalten von LEDS? Kein Problem.

LED Birnen werden – anders als beispielsweise die sogenannten Energiesparlampen – sofort hell, wenn man sie einschaltet. Dies ist vor allem wichtig in Bereichen, wo eine ausreichende Beleuchtung ein Sicherheitsfaktor ist wie zum Beispiel im Straßenverkehr. Häufiges Ein- und Ausschalten hat dabei keine negativen Auswirkungen auf die Lichtemission oder Lebensdauer der LED. Die Gesamtbetriebsdauer einer Glühbirne wird jedoch durch häufiges Ein- und Ausschalten erheblich reduziert.

10. LED-Beleuchtung kommt auch mit Niederspannung aus.

Für die LED-Beleuchtung ist eine Niederspannungsversorgung ausreichend. Dies macht es einfach, LED-Beleuchtung auch im Außenbereich unter Einsatz einer externen Solar-Energiequelle zu verwenden. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn die LED-Technologie auf dem Land oder in abgelegenende Gegenden eingesetzt werden soll.

__________

Konnten wir Sie dazu ermuntern, auch ihre übrig gebliebenen Glühbirnen zu verbannen? Falls ja, dann würden wir uns über Ihr Like auf unserem Facebook-Auftritt freuen.

Ansonsten fühlen Sie sich frei, in unserem Beleuchtungssortiment nach LED-Leuchten zu stöbern, bei dem wir uns vor allem auf die indirekte dekorative Innen- und Außenbeleuchtung konzentriert haben.



Nach oben