Maritimer Wohnstil - Ideen zur Einrichtung

Maritimer Wohnstil - Ideen zur Einrichtung

19.03.2018 13:37 von Sigrid



Startbild Blogbeitrag maritimer Einrichtungsstil Wohnzimmer

Schöne maritime Wohnideen

Der maritime Wohnstil ist so zeitlos wie das Meer selbst. Sich neu einrichten und sich dabei niemals an dem neuen Style sattsehen – all das macht maritimes Wohnen aus. Doch wie setzt man den nautischen Wohnstil um? Wo fängt man an, und was gilt es zu beachten?  Lassen Sie sich von uns zu einer kurzen "Seereise" mitnehmen.

Bei unseren Wohnideen im Mairitm-Stil dreht sich alles um den heiteren und gelassenen Lebensstil der Küstenbewohner. Ganz gleich, ob Sie gerne segeln, in einem Haus am Meer leben oder am liebsten in verträumten Erinnerungen an Ihren letzten Strandurlaub schwelgen: maritim eingerichtete und dekorierte Innenräume bringen eine frisches Meeresbrise ins Ihre vier Wände und werden Ihnen selbst im Winter das Gefühl geben, den heißen, feinen Sand unter Ihren Füßen, zu spüren und den Duft von Salz und Tang einzuatmen

Mir ist nach Meer zumute!

Der maritime Einrichtungsstil bedeutet Laissez-Faire und eine herrliche Leichtigkeit des Seins. Er erzeugt diesselbe Stimmung wie eine Tasse Tee am Hamburger Hafen, ein Glas Champagner auf Sylt oder ein Segeltörn auf dem Atlantik. Treue Begleiter des maritimen Wohnens sind der Landhausstil und Shabby-Look.

Die maritime Farbpalette – mehr als nur Blau

maritime Farbpalette am Beispiel von Muscheln und SeetierenZu einem maritimen Einrichtungsstil gehören Farbtöne, die vom Meer und der Küste inspiriert sind. Marineblau, Royal-Blau und Navy-Blau sowie ein kräftiges Weiß sind meist die ersten Farben, die einem einfallen. Sie bilden die Grundfarben des maritimen Wohnens, die mit wärmeren Farben ergänzt werden. Schließlich gibt es ja noch die zartere, vom Landleben inspirierte Seite der Küste. Treibholz zum Beispiel ist von einem leicht verwaschenen, mittleren Braun, eine Farbe, die sich perfekt mit Marineblau und Weiß versteht und sich besonders gut für den Bodenbelag, Möbel-Elemente und Wand-Dekorationen eignet. Ein Dielenboden aus echtem Holz oder ein großer Juteteppich in Mittelbraun sind die perfekte Grundlage für maritim eingerichtete Räume.

Auch das natürliche Beige des Sandstrandes und das Steingrau des Kieselstrandes haben ihren festen Platz in der maritimen Farbpalette. Diese Naturtöne, ergänzt von hellen Grün- und Gelbtönen, Ockerrot, Kaminrot, Hellrot und einem hauchzarten Hellblau, erinnern an sonnige Küstenlandschaften im Nachmittagslicht. Sie erinnern auch an die Welt der Meerestiere und Muscheln, die jeden Tag von den gurgelnden Wellen an den Strand gespült werden und uns zum meditativen Sammeln einladen. Die wärmeren maritimen Farben eignen sich besonders gut, um in der maritimen Wohnumgebung Akzente zu setzen.

Wie beim maritimen Wohnstil Wand und Decke streichen oder tapezieren?

Einfarbige Wände und Decken

Reinweiß, Altweiß oder Hellblau als Wandfarben des maritimen Wohnstils gehen immer. Unifarben gestrichene Wände und Decken lassen Ihnen mehr Spielraum für starke Farben und Muster beim Mobiliar sowie den maritimen Wohn-Accessoires und Deko-Gegenständen.

Wenn Sie ein wenig mehr Aufwand nicht scheuen, können Sie Ihre Wände auch mit weiß oder hellblau lasierten Dielen vertäfeln. Viel Holz fördert ein gutes Raumklima, vorausgesetzt, bei der Herstellung der Dielen und beim Streichen wurden nur umweltfreundliche Materialien eingesetzt.

Wände und Zimmerdecken mit maritimen Mustern, Stoffen und Symbolen gestalten

Natürlich können Sie einzelne Wände oder die Decke aber auch besonders hervorheben.

Wie in einem Landhaus am Meer werden Sie sich fühlen, wenn Sie eine der vier Wände mit einer blau-weiß-gestreiften Tapete tapezieren – entweder ganz oder nur eine Hälfte. Sie können auch einen schmalen Tapetenstreifen mit maritimem Muster aufkleben, der die Wand in zwei unifarbene Hälften teilt.

Kompass-Rose für die Deckenlampe

edle maritime Skulptur Fisch auf Sockel auf gebleichtem HolzSie suchen einen maritimen Eyecatcher für die Zimmerdecke? Wie wäre es, wenn Sie im Bereich der zentralen Deckenlampe eine Kompass-Rose aufmalten? In Kombination mit einer nautisch inspirierten, rustikalen Lampe ein absolut toller Hingucker.

Stoff-Baldachin

Mit farbigen und gemusterten Stoffen an der Zimmerdecke schaffen Sie sich eine heimelige Kojen-Atmosphäre, weshalb sich diese Idee besonders gut für das Schlafzimmer eignet.

Befestigen Sie in Längsrichtung Ihres Bettes eine Bambus-Stange an der Decke, die mindestens so lang ist wie das Bett selbst. Anschließend drapieren Sie über diese Stange blau-gemusterte Stoffbahnen, die sie an die das Bett flankierenden Übergänge zwischen Decke und Wand befestigen. Am Ende sollten die Stoffbahen links und rechts von der Stange ein wenig durchhängen. Harmonischer wirkt es, wenn das Muster des Stoffes, zum Beispiel Streifen, Ton in Ton gehalten ist. Handelt es sich um einen kleinen Raum, wirkt das Arrangement leichter, wenn Sie eine der Stoffbahnen durch ein langes, vielleicht mit Muscheln dekoriertes Stück Fischernetz ersetzen. Hierfür können Sie auch mehrere Deko-Fischernetze miteinander verbinden.

Muster an Decken und Wänden benötigen ein feines Fingerspitzengefühls bei der sonstigen Einrichtung der Räume, damit diese nicht von Mustern und Farben erschlagen werden. Im Beispiel mit den blau gestreiften Stoffbahnen im Schlafzimmer empfiehlt es sich also, den Rest des Raumes sehr dezent einzurichten. Weiße Wände und Bettwäsche, eine zarte romantischen Glaslampe und ausgewählte maritime Deko-Stücke mit klarem Design harmonieren mit solchen Deckenlösungen sehr gut. 

Maritime Möbel und Wohn-Deko

Maritime Stoffmuester Stoffrollen in verschiedenen Blau-Weiss-ToenenBequeme Möbel in frischen Farben, neu bezogen mit hübschen maritimen Stoffen, laden förmlich zur Entspannung ein. Versuchen Sie es doch einmal mit einer komfortablen Ottomane oder einem alten Ohrensessel, und kombinieren Sie diese Möbelstücke mit schlichteren, gradlinigeren Möbeln. Denn: ein authentischer maritimer Look wirkt niemals überladen.

Maritime Deko-Stoffe mit blau-weißen Streifen, Karos, Anker,n Kompass-Rosen, Schiffsrädern, Muscheln und Leuchttürmen machen einzelne Sitzmöbel, Bettdecken, Vorhänge, Kissen und Teppiche zu einem Hingucker. Ein blauß-weiß gestreifter Sessel, kombiniert mit einem ockerroten Deko-Kissen und eine gelben Vase auf einem Beistelltisch aus Teak ergeben zusammen ein wunderschönes Stillleben. 

Es gibt übrigens Geschäfte, die sich auf den Verkauf von außergewöhnlichen maritimen Möbeln spezialisiert haben. Meist sind diese Möbel aus robustem Holz und kräftigen Polstern gefertigt. Nicht selten handelt es sich dabei sogar um maritime Antik- oder Vintage-Möbel. Wer es "luftiger" mag, wird Korbmöbel bevorzugen. Sie passen ebenfalls perfekt zum maritmen Wohnstil, wirken jedoch etwas verspieler und romantischer.

Akzente setzen mit Maritim-Deko und -Accessoires

Schatzkiste hellblau Shabby-Look zum maritimen WohnstilDer maritime Einrichtungsstil soll Leichtigkeit, Weite und eine unaufdringliche Eleganz ausstrahlen, modern und zeitlos zugleich sein. Schön und hochwertig angefertigte

  • Boote / Paddelboote, Segelboote, Segelschiffe, Paddel
  • Anker, Rettungsringe, Fischernetze
  • maritime Skulpturen im Matrosen-Stil
  • Glasflaschen mit maritimer Streudeko
  • Schiffsräder / Steuerräder 
  • Meerestiere aus Holz oder anderen Materialien
    (Muscheln, Seepferdchen, Seesterne) 
  • maritime Wandbilder und Uhren
  • maritime Lampen und Laternen

geben Ihrem Raum sofort einen unverwechselbaren Charme. Zwei oder drei maritime Deko-Objekte wie zum Beispiel ein Segelschiff, ein Fischernetz und ein Stillleben mit Muschel-Deko reichen vollkommen aus. Diese Art von Deko kommt noch besser zu Geltung, wenn sie mit Weidenkörben, Treibholz-Ästen oder eine "Schatzkiste"  aus altem Holz im Shabby-Look kombiniert wird. Komfort, Funktionalität und homogene Ästhetik gehen beim gelungenen maritimen Einrichtungsstil eine perfekte Einheit ein. Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie sich das ganze Jahr über an einer Wohnatmosphäre erfreuen, die Ihnen das Gefühl eines entspannten Urlaubs vermittelt.

sommerliche maritime Deko für den maritimen Wohnstil

Muscheln – der Inbegriff von maritimer Wohndeko

Muscheln lassen sich aus einem maritim angehauchten Ambiente nicht wegdenken. Es gibt 1.000 und mehr Ideen, sie gekonnt in Szene zu setzen. Am lebendigsten wirkt eine Muschel-Deko, wenn Sie verschiedene, auch exotische Muscheln in unterschiedlichen Farben wählen. Arrangieren Sie die Muscheln beispielsweise in einer schönen großen, flachen Schale aus Keramik, Glas oder Holz. In die Mitte können Sie einen kleinen Topf mit künstlichem Seegras stellen. Wenn Sie möchten, füllen Sie die Schale zusätzlich mit Sand, den Sie von Ihrem Urlaub mitgebracht haben. Alternativ befüllen Sie ein hohes Bonbon-Glas mit Ihren Lieblingsmuscheln und binden um den Rand des Glases eine rustikale Kordel.

Bemalte oder gefärbte Muscheln wirken sehr verspielt, entsprechen jedoch nicht der Natur. Für ein authentisches maritimes Ambiente greifen Sie besser auf natürliche, sonnengebleichte Muscheln zurück.

Windspiel aus Muscheln

Besonders hübsch: ein selbst gemachtes maritimes Muschel-Windspiel. Hierfür nehmen Sie ein längeres Stück starke Kordel oder Schiffstau, bohren kleine Löcher in die Muschelwände oder nutzen vorhande und ziehen anschließend kleine Bindfäden hindurch, die Sie an den Enden verknoten. Diese "Muschel-Aufhänger" befestigen Sie dann an dem Tau. Das so geschmückte Tau können Sie wiederum an einem Stück Treibholz mit Aufhängevorrichtung befestigen. Hängen Sie diese außergewöhnliche Strand-Deko auf der Terrasse oder in einem Baum auf, und genießen Sie beim nächsten stärken Windhauch den zarten Klappergesang der Muscheln.

Teppiche im maritimen Stil

Inzwischen gibt es eine große Auswahl an Teppichen im maritimen Design. Wie wäre es mit einem marineblau-weiß-rot-gestreiften „Matrosen-Teppich“ oder einem Teppich in anderen vom Meer inspirierten Mustern wie Seesternen, Muscheln oder Anker? Wenn Sie hingegen unifarbene Teppiche bevorzugen, erreichen Sie auch mit Teppichen aus natürlichen Materialien wie Jute oder Sisal  (ungefärbt) einen Hingucker von nautischer Anziehungskraft. Je schlichter der Teppich, desto mehr können Sie beim Design von Möbeln und Deko "klotzen".

Laternen im Seefahrer-Stil – für eine unvergessliche maritime Nacht

maritime Laternen im dezenten Stil für den maritimen Einrichtungsstil

Laternen und die Gedanken an eine lauen Sommernacht am Meer lassen sich nicht getrennt voneinander denken, besonders, wenn der Sommer zu Ende geht und wir uns Schritt für Schritt in unsere Räume zurückziehen. Seemanns-Laternen und Windlichter im maritimen Stil entfalten Ihren Lichterglanz dezent und zurückhaltend.

Haben Sie schon einmal in einem historischen Strandhaus gewohnt? Dann kommen Ihnen bestimmt sofort knarrende Holzbohlen und -Türen, weiß getünchten Wände und die typischen rustikalen Messing-Laternen in den Sinn, die einst in den dunklen Nächten auf See das Schiffsdeck erhellten. Die Wahl der richtigen Laterne macht ein maritimes Interieur überhaupt erst komplett. Maritime Laternen sind meist aus leichtem Metall oder Holz gefertigt; es gibt sie in vielen Formen und Farben, denn vielen Menschen ist Messing zu rustikal. Optimalerweise zeichnen sich maritime Laternen durch ein romantisches, schlichtes Design aus.

Wer kein Geld ausgeben möchte und eine schöne Lösung für eine maritime Deckenlampe sucht, kann sich mit mit mehreren einfachen, längeren Glühbirnen-Fassungen und einem geschickt drumerhum drapierten dicken Tau ganz leicht selbst eine basteln.

Das maritime Schlafzimmer

Ein maritim gestaltetes Schlafzimmer-Stil ist vollkommen zeitlos und dabei kein bißchen langweilig. Wenn Sie es richtig anpacken, wird aus Ihrem Schlafzimmer eine heimelige Kajüte an Deck eines Kreuzfahrtschiffes, in die Sie sich nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Relaxen zurückziehen. Ein Schlafzimmer in eine romantische "Koje" zu verwandeln, muss noch nicht einmal teuer sein. Es bedarf nur einiger Accessoires, um das Schlafzimmer "auf maritim zu trimmen". 

Maritim Deko Flaschen gefuellt mit Sand und Zweigen

Für die Grundfarben des maritimen Schlafzimmer eignet sich eine Kombination aus den Farben Weiß, Grau und Marineblau am besten. Als Akzentfarben für Stores, Kleinmöbel und Deko bieten sich Hellgelb, Ockergelb, Ockerrot, ein leuchtendes Hellrot oder verschiedene Blauabstufungen von Mittelblau bis Hellblau an. Diese Farben bilden eine harmonische Einheit mit warmen Holz- und Naturtönen, die sich in in Möbeln, Bodenbelägen sowie Korb- und Deko-Accessoires wiederfinden lassen.

Schlafzimmer als Schiffskajüte – Geborgenheit pur!

Legen Sie über Ihr Bett eine Tagesdecke mit geometrischem oder nautischem Muster in einer Farbkombination aus den Farben Weiß, Grau oder Marineblau. Vielleicht möchten Sie tagsüber zusätzlich ein paar Deko-Kissen auf Ihrem Bett platzieren? Hier dürften Sie durchaus mutig sein und ebenfalls auf Stoffe mit Mustern setzen. Kombinieren SIe diese miteinander, also zum Beispiel ein altweißes Kissen mit grauen Punkten, ein weißes Kissen mit blauen Rauten und ein Union Jack-Kissen im Seefahrer-Look.  Wichtig ist, dass die Tagesdecke und die gemusterten Kissen Ton-in-Ton gehalten sind. 

Derartige Muster sind Ihnen "zu wild"? Keine Sorge, alternativ zu den gemusterten Deko-Kissen können Sie auch unifarbene Kissen in den genannten mairitmen Akzentfarben auswählen. Also: entweder Muster-Mix Ton in Ton oder Muster-Mix kombiniert mit Accessoires in Akzentfarben ohne Muster. Eine rustikale weiße oder cremefarbene Decke, quer gefaltet über das Fußende gelegt, komplettiert den nautischen Look Ihres Bett-Arrangements und bringt eine klare Linie hinein.

Einige Ideen, wie Sie Decken und Wände Ihres maritimen Schlafzimmers gestalten können, sind weiter oben aufgeführt.

Bettwäsche im maritimen Look

Es gibt eine riesige Auswahl an sehr schöner maritimer Bettwäsche, bedruckt mit Seemanns-Motiven wie zum Beispiel Steuerrädern, Ankern, Muscheln und Seesternen. Wir persönlich mögen schlichte weiße Bettwäsche, eingefasst mit blauen Biesen oder Paspeln. Suchen Sie Bettwäsche am besten passend zum Bettüberwurf auf. Auf diese Weise lassen sich sehr dekorative Effekte erzielen, indem Sie beispielsweise den Bettüberwurf am oberen Ende zurückklappen, so dass ein Teil der Bettwäsche sichtbar wird.

Kinderzimmer Ahoi!

Kinderzimmer im maritimen Wohnstil in Blau gehalten

Kinderzimmer laden förmlich zu einer maritimen Gestaltung ein. Ihr Kind wäre sicher begeistert, wenn es in einem „Segelboot" – eingekuschelt in maritimer Themen-Bettwäsche – schlafen dürfte. Begeisterte Handwerker fertigen das Segel aus Holz selbst an. Eine kleine Inspiration bietet das obige Beispiel-Bild. Wer etwas mehr Zeit und Muße mibringt, kann seinem Nachwuchs auch ein echtes Segelboot schreinern – mit einem Lattenrost in der Mitte und - je nach Höhe des Bettes – einer Leiter und einem Steuerrad am Fußende. Der weiße Kleiderschrank im Kinderzimmer lässt sich durch blaue Farbakzente und ein selbst gebautes Spitzdach im Nu in ein Strandhäuschen verwandeln.

Wandsticker mit maritimen Motiven wie zum Beispiel blauen Seepferdchen oder Muscheln auf einer sandfarben gestrichenen Wand oder bunten Segelbooten auf einer hellblau gestrichenen Wand machen aus einem zuvor langweiligen Raum einen tollen Sandstrand. Welches Kind würde sich da nicht wie ein berüchtigter Pirat fühlen?

Eine besonders schöne Raumatmosphäre lässt sich mit einem echten Seenot-Rettungsring als Wanddekoration oder ein an der Decke befestigtes Fischernetzen mit Kunststoff-Fischen und Muscheln erreichen. Ein Teppich mit einem hübschen maritimen Muster und maritime Wandbilder ergänzt diesen Look.

Wenn Sie dann noch einen Leuchtturm und den Namenszug des Kindes in maritim-bunten Buchstaben auf die Zimmertüre kleben, steht dem Captain Sparrow-Abenteuer nichts mehr im Wege.

_________________

Dies war nur ein kleiner Ausschnitt der vielfältigen Möglichkeiten, die der maritime Wohnstil bietet. Lassen Sie – hoffentlich inspiriert von unseren Ideen – doch einfach Ihre Fantasie spielen. Schließen Sie die Augen, und beamen sich in Gedanken an einen schönen Nordseestrand. Wir sind sicher, Ihnen kommen noch viele weitere Ideen.

Haben Ihnen unsere Tipps gefallen? Falls ja, besuchen Sie doch einmal unsere Facebook-Seite.



Nach oben